Wofür sind Mikroorganismen gut?

Mikroorganismen sind die Grundlage allen Lebens; sie waren nicht nur die ersten, sondern auch für die längste Zeit der Erdgeschichte die einzigen Lebewesen und schufen durch ihre Sauerstoffproduktion überhaupt erst die Voraussetzung für die Entstehung von Pflanzen und Tieren. Sie helfen uns das Essen zu verdauen, schützen uns vor Krankheitserreger (die, übrigens, oft auch Mikroorganismen sind), sie produzieren Hormone und beeinflussen dabei unsere psychisches Wohlbefinden und vieles mehr.

Auch unsere Umwelt würde ohne Mikroorganismen nicht existieren. Die biochemischen Leistungen der Mikroorganismen sind einzigartig und von globaler Bedeutung, z.B. für unser Klima oder für die Selbstreinigung der Meere. Die Mikroorganismen sind für die Kreisläufe in der Umwelt unablässig. Sie tragen dazu bei, dass z.B. Stickstoff und Kohlenstoff aus der Luft in die Nährstoffe für die Pflanzen umgewandelt wird.

Wie nutzt der Mensch die Mikroorganismen:

Schon vor Tausenden Jahren hat der Mensch angefangen sich Nutzen aus den Mikroorganismen zu ziehen. Die Herstellung von Lebensmitteln wie Brot, Yoghurt, Sauerkraut, Bier oder Wein ist ohne Mikroorganismen unmöglich. Die moderne Biotechnologie nutzt Mikroorganismen um Produkte für Lebensmittelindustrie und Medizin herzustellen. Die Mikroorganismen werden in der Pflanzenschutz verwendet und auch eingesetzt um menschliche Krankheiten zu heilen. Sie werden in der Abfallindustrie genutzt, um die Abfallstoffe und sogar Plastik (!) zu verwerten. Es ist sogar möglich, mithilfe von Mikroorganismen aus Abfall Biotreibstoff zu machen!
Weitere Beispiele der Anwendung von Mikroorganismen.